Ratgeber für ausgewählte
Themen der ersten Lebensjahre

  • Durch Stillen gesund ins Leben

Ernährung und kindliche Gehirnentwicklung

Die kindliche Gehirnentwicklung findet in einer rasanten Geschwindigkeit statt. Besonders fällt einem dies daran auf, wie schnell Kinder krabbeln, stehen und gehen lernen oder wie schnell Dein Kind neue Wörter lernt. Dieser Entwicklungsprozess ist zu einem großen Teil evolutionär gegeben, und viele Fähigkeiten werden durch Training erlernt. Allerdings spielt während dieser evolutionären Entwicklung auch die Nährstoffversorgung eine Rolle.

Was ist wichtig für die Gehirnentwicklung?

Viele Nährstoffe sind wichtig für die kindliche Gehirnentwicklung. Dazu gehören Proteine, Omega-3 und Omega-6 Fettsäuren, Eisen, Zink, Kupfer, Vitamin B12, Jod und Folsäure. Ein Nährstoffmangel kann zu Entwicklungsverzögerungen oder zu einer beeinträchtigten kognitiven Entwicklung führen. Aus diesem Grund werden in Deutschland spätestens ab Bekanntwerden einer Schwangerschaft Jod und Folsäure Präparate verschrieben. Denn wichtig zu verstehen ist, die Gehirnentwicklung beginnt während der Schwangerschaft. Am Ende der Schwangerschaft nimmt das Gehirn eines Babys schon immer stärker die Struktur eines Erwachsenen Gehirns an. Nach der Geburt bekommt Dein Kind alle wichtigen Nährstoffe über die Muttermilch.

Besteht in Europa ein Risiko für eine Unterversorgung?

Nein, in den meisten Fällen sind Mutter und Kind in Europa gut versorgt. Während der Schwangerschaft und der Stillphase sind Kinder durch die Muttermilch abhängig vom Ernährungszustand der Mutter. Das bedeutet: Hat die Mutter einen Nährstoffmangel, wird sehr wahrscheinlich auch das Kind schlecht mit diesem Nährstoff versorgt. Aus diesem Grund bekommen werdende Mütter in Deutschland spätestens ab Bekanntwerden einer Schwangerschaft Folsäure und Jod Supplemente. Denn diese beiden Nährstoffe werden von der deutschen Bevölkerung häufig zu wenig aufgenommen.2 Anders sieht es in Regionen aus, die von Hungersnöten oder sehr einseitigen Ernährungsformen betroffen sind. Hier besteht eine reelle Gefahr einer Unterversorgung. Auch bei veganer Ernährung sollte bei Schwangerschaftswunsch mit der Frauenärztin oder dem Frauenarzt eine Anpassung der Ernährung oder die Einnahme von Supplementen besprochen werden. Außerdem sollten bei veganer Ernährung möglichst vor der Schwangerschaft weitere Blutparameter wie Vitamin B12 und Eisen überprüft werden.3 Wichtig ist, dass in diesem Fall auch nach der Geburt, bis zum Zeitpunkt des Abstillens die Einnahme der Supplemente oder die Anpassung der Ernährung beibehalten werden.3

Hat das Stillen einen Einfluss auf die Intelligenz meines Kindes?

 

Auch wenn heutige Säuglingsnahrungen alle Empfehlungen für die oben beschriebenen Nährstoffe erfüllen, zeigen Studienergebnisse, dass sich gestillte Säuglinge kognitiv immer noch besser entwickeln.4 Woran das liegt, kann noch nicht mit Sicherheit gesagt werden. Es wird vermutet, dass das Stilllen selbst, also das Saugen des Babys, etwas mit der Gehirnentwicklung zu tun haben könnte. Allerdings stehen auch diverse Nährstoffe der Muttermilch im Fokus der Forschung. In den letzten Jahren ist von Forschern besonders die Sialinsäure (NANA) und sialysierte Verbindungen für eine bessere kognitive Entwicklung verantwortlich gemacht worden. Sie fanden heraus, dass die Muttermilch hohe Konzentrationen von NANA enthält. In ihr ist NANA sowohl in humanen Milcholigosacchariden als auch als freier Zucker vorhanden.5 Säuglingsersatznahrungen enthalten jedoch keine NANA.

Ergänzend dazu wird NANA verstärkt in Nervengewebe gefunden, und gestillte Säuglinge zeigen höhere Konzentrationen an NANA in ihrem Nervengewebe.5, 6 Diese Ergebnisse ebneten den Weg für erste experimentelle Studien in Tiermodellen. Diese zeigen, dass zum Beispiel Tierbabys, welche in ihrer Nahrung NANA in Form von sialysierten HMOs zugesetzt bekommen ein schnelleres Lernverhalten und eine bessere Merkfähigkeit aufweisen als solche, die mit normaler Nahrung aufgezogen wurden.5 Diese Tierbabys zeigten auch höhere Konzentrationen an NANA in ihrem Nervengewebe; das heißt die orale Einnahme von NANA führte auch zu einem verstärkten Einbau des essentiellen Zuckers im Gehirn.5  

Die Gründe, warum das Stillen sich positiv auf die Gehirnentwicklung auswirkt, sind sehr wahrscheinlich vielfältig. Auch wenn die Forschung in diesem Bereich immer wieder Fortschritte macht, wird die positive Wirkung der Muttermilch wohl nie komplett nachempfunden werden. Weshalb das Stillen für Dich und Dein Kind noch lange, wahrscheinlich für immer die beste Form der Ernährung sein wird.

  1. Georgieff MK et al. Nutritional Influences on Brain Development. Acta Paediatr. 2018; 107: 1310-132
  2. Krems C et al. Nationale Verzehrsstudie 2 Lebensmittelverzehr und Nährstoffzufuhr auf basis von 24h-Recalls. Max-Rubner-Institut 2013
  3. Richter M et al. Vegane Ernährung. In-form.de 2016
  4. Strøm M et al. Is breast feeding associated with offspring IQ at age 5? Findings from prospective cohort: Lifestyle During Pregnancy Study. BMJ Open. 2019; 9: e023134
  5. Wang B. Molecular Mechanism Underlying Sialic Acid as an Essential Nutrient for Brain Development an Cognition. Adv Nutr 2012; 3: 465S-$72S
  6. Wang B et al. Concentration and distribution of sialic acid in human milk and infant formulas. Am J Clin Nutr. 2001; 74: 510–515

 

HMO Sticks 2`-FL
Neu bei Mum's Sweet Secret!
HMO STICKS 2‘-FL & HMO STICKS 2’-FL JUNIOR – Das mengenmäßig häufigste HMO für Kinder und Erwachsene jetzt in unserem Webshop.
Ich möchte fortfahren Mehr erfahren