Ratgeber für ausgewählte
Themen der ersten Lebensjahre

  • Durch Stillen gesund ins Leben

Stillen macht Infekten den Gar aus!

Dass Stillen für die Gesundheit des Kindes und der Mutter wichtig ist, bekommst Du heutzutage über viele Kanäle mitgeteilt. Warum genau die Muttermilch der Babynahrung jedoch so überlegen ist, dass wissen leider deutlich weniger junge Familien. In diesem Beitrag erläutern wir Dir einen von vielen dieser Aspekte, nämlich den vor Infektionen schützenden Effekt der Muttermilch.

 

Senkt Stillen das Infektionsrisiko meines Kindes?

Ja, viele Untersuchungen zeigen, dass sich Stillen positiv auf die Häufigkeit vieler Infektionen auswirkt. Vor allem lange gestillte Kinder haben ein geringeres Risiko, an Infektionen wie z.B. Bronchitis zu erkranken. Viele Untersuchungen zeigen, dass eine Stilldauer von mindestens 6 Monaten den besten Schutz bringt.1 -3 Eine niedrigere Stilldauer ist dabei mit einem geringeren Schutz vor Infektionen verbunden.1-3 Stillen schützt Deine Kinder vor allem vor infektiösen Durchfällen und Atemwegsinfektionen.1-3

 

Wie schützt Muttermilch vor Infektionen?

In der Muttermilch gibt es viele Stoffe, die Dein Kind vor Infektionen schützen. Dazu gehören Lactoferrin, bestimmte Immunzellen der Mutter und humane Milch Oligosaccharide (HMOs).4 Vor allem HMOs sind hier von großem Interesse, denn sie sind in großer Vielzahl in der Muttermilch enthalten und können eine Infektion auf mehrere Wege verhindern.5 Zum einen dienen HMOs als Attrappen gegen Bakterien und Viren. Das bedeutet, HMOs ähneln den Strukturen unseres Körpers, welche von Krankheitserregern genutzt werden, um an unsere Zellen anzudocken und uns krank zu machen.5 Durch die Anwesenheit von HMOs, greifen Krankheitserreger HMOs an, die sich in unserem Darm oder unserer Blutbahn befinden. Dadurch werden Deine Kinder effektiv vor Infektionen geschützt.5 Des Weiteren dienen HMOs als natürliche Präbiotika und unterstützen das Wachstum von nützlichen Darmbakterien.5 Diese Bakterien produzieren kurzkettige Fettsäuren, die den pH-Wert im Darm senken. Dieses saure Milieu vertragen die meisten Krankheitserreger nicht, und sie finden keine guten Wachstumsbedingungen vor.5 Daneben führt die Vermehrung von nützlichen Bakterien auch zu einer stärkeren Konkurrenzsituation zwischen Bakterien und weniger Nahrung und Raum für mögliche Krankheitserreger.

 

Neue Möglichkeiten für nicht gestillte Kinder!

Gestillte Kinder profitieren seit Anbeginn der Menschheit von den Vorzügen der Muttermilch. Nun ist es möglich, diese wichtige Komponente der Muttermilch für nicht gestillte Kinder zugänglich zu machen. Die Anreicherung von Babynahrungen mit ausgewählten HMOs hat nun begonnen, und klinische Studien zeigen, dass diese Nahrungen in Sachen Infektionsschutz deutlich besser abschneiden als Babynahrung ohne HMOs.6 Auch der Bedarf an Antibiotika und Fiebermedikamenten konnte durch die HMO-haltige Nahrung bereits reduziert werden.6

Von Jan Engelskirchen, Staatl. anerk. Diätassistent und B. of Sc. Diätetik

Für Fragen stehen wir Dir gerne zur Verfügung: scientific-communication@jennewein-biotech.de

  1.             Quigley MA et al. Exclusive breastfeeding duration and infant infection. Eur J Clin Nutr. 2016; 12: 1420-1427

    2.      Raheem RA et al. Protective effects of breastfeeding against acute respiratory tract infections and diarrhoea: Findings of a cohort study. J Paediatr Child Health. 2017; 53: 271-276

    3.      Tromp I et al. Breastfeeding and the risk of respiratory tract infections after infancy: The Generation R Study. PLoS One. 2017; 12: e0172763

    4.      Hill DR et al. Clinical applications of bioactive milk components. Nutr Rev. 2015; 73: 463-476

    5.      Triantis V et al. Immunological Effects of Human Milk Oligosaccharides. Front Pediatr 2018; 6: 190

    6.      Puccio G et al. Effects of Infant Formula with Human Milk Oligosaccharides on Growth and Morbidity: A Randomized Multicenter Trail. JPGN 2017; 64: 624-31

HMO Sticks 2`-FL
Sehr geehrte Damen und Herren,

Jennewein Biotechnologie GmbH hat einen Zusammenschluss mit der Chr. Hansen Holding A/S, einem führenden Biowissenschaftsunternehmen mit Sitz in Hoersholm/Dänemark vereinbart, um gemeinsam den Weltmarkt im Bereich der humanen Milch-Oligosaccharide (HMOs) anzuführen.

Aufgrund eines Strategiewechsels wird das B2C Geschäft bis auf weiteres eingestellt. Wir bedanken uns bei Ihnen für Ihr entgegengebrachtes Vertrauen.

Ihr Christian Hansen A/S / Jennewein Biotechnologie Team
Ich möchte fortfahren Mehr erfahren